Kategorie: Faschismus

Täter – Opfer – Mitläufer

Täter – Opfer – Mitläufer

Der russische Regisseur Michail Rom geht in seinem Film der Frage nach wie  aus zivilisierten Menschen gewöhnliche Faschisten werden konnten? Die hier ausgewählten Filme tragen dazu bei, sich mit dieser Frage zu beschäftigen – und mit den Terrorsystem.

Geschichten vom Mut Einzelner

Geschichten vom Mut Einzelner

Sophie Scholl kennt in Deutschland fast jeder Schüler/jede Schülerin. Ihr Schicksal wurde und wird im Geschichtsunterricht stellvertretend für den Mut einzelner Menschen im Widerstand gegen den Faschismus behandelt. Cato Bontjes van Beek kennt fast...

Zug des Lebens

Zug des Lebens

Inhalt In einem kleinen jüdischen Schtetl, irgendwo im Osteuropa des Jahres 1941: Der Dorfnarr Schlomo kehrt mit der erschreckenden Nachricht heim, dass die deutsche Armee auf ihrem Vormarsch alle jüdischen Dörfer vernichtet und die...

Shoah (F 1974-1985)

Shoah (F 1974-1985)

Inhalt Der neuneinhalbstündige Film „Shoah“ berichtet unter völligem Verzicht auf Archiv-Material von der Vernichtung der europäischen Juden. In langen Interviewsequenzen befragt Claude Lanzmann Überlebende, Zeugen und Täter, während seine Kamera die Orte der Vernichtung...

Die Lüge und der Tod (1988)

Die Lüge und der Tod (1988)

Die halbstündige Dokumentation „Die Lüge und der Tod“ untersucht zwei jeweils fünfminütige Filmdokumente von 1941, die aus dem Stadtarchiv Stuttgart stammen: Der erste Film trägt den programmatischen Titel „Lebensmittel-Sonderverkaufsstelle für Juden in der ehemaligen Gastwirtschaft zum Kriegsberg“, der zweite zeigt Stuttgarter Juden, die vor dem Abtransport auf dem Gelände der ehemaligen „Reichsgartenschau“ konzentriert wurden.