Unterricht und Fortbildung Interaktive Bildungspakete - Fortbildungsangebote - Veranstaltungen

Unterricht und Fortbildung

Kein anderes Medium hat das 20. Jahrhundert so geprägt, es so umfassend und authentisch festgehalten wie der Film. Das sehen nicht nur wir so:

 Mag das Dispositiv Kino mittlerweile auch an Bedeutung eingebüßt haben, das Potenzial bewegter Bilder dürfte dennoch ungebrochen sein. Die gesteigerte Verfügbarkeit und Nutzung von Filmen durch neue Technologien und Distributionskanäle, die kontinuierliche Filmberichterstattung in den Medien sowie die zunehmende Verwendung audiovisuellen Materials in Kunst und Kultur haben zu einer Omnipräsenz von Filmen geführt, (…) Zugleich veranschaulichen sie, warum davon ausgegangen wird, dass Filme (…) als „fixierte Geschichtsbilder“ sozialen Wandel dokumentieren, die „Erinnerungskultur“ fördern, in der Gesellschaft eine „Gedächtnisfunktion“ ausüben und ebenso eine bestimmte Deutung historischer Gegebenheiten nahelegen.  (http://film-und-gesellschaft.de/about/)

Für das Projekt „Lernwerkstatt Film und Geschichte. Die deutsche Geschichte des 20.Jahrhunderts im Film“ ist dies der Ausgangspunkt, um Medienbildung und historisch-politische Bildung vernetzt zu denken und auf dieser Grundlage interaktive Materialien für die Lehrkräftefortbildung und den schulischen Fachunterricht zu erstellen und mit konkreten netzgestützten Qualifikationsmaßnahmen zu verknüpfen.


Filme bei Merlin

Die Bildungsplattform Merlin bietet Medienressourcen für den Einsatz in niedersächsischen Schulen. Eine Anzahl der auf diesen Seiten behandelten Filme steht auch auf Merlin zur Verfügung.


Neben den im Bereich Grundlagen vorhandenen Beiträgen zur Filmgeschichte folgt hier eine Literaturliste mit empfehlenswerten Texten – bewusst auch zahlreiche ältere Veröffentlichungen – zur vertiefenden Auseinandersetzung zur Begegnung mit Geschichte im Film und zur historisch politischen Bildung mit Filmen

Alt, Dirk; Stettner, Peter (2016): Niedersachsen im Aufbau. Filmdokumente zur Sozialgeschichte eines Bundeslandes. In: Filmblatt 60, hg. von CineGraph Babelsberg e.V., Berlin-Brandenburgisches Centrum für Filmforschung, 21. Jg, Berlin 2016, S. 97 – 108

Aurich, Rudolf (1987): Die Auseinandersetzung um Dokumentarfilm und Spielfilm als historische Quelle. Hausarbeit für das 1. Staatsexamen. Historisches Seminar der Universität Hannover 1987

Endeward, Detlef (2018): Historisch-kritische Filmanalyse im schulischen Geschichtsunterricht. In: Wilfried Köpke/Peter Stettner (Hrsg.): Filmerbe. Non-fiktionale historische Bewegtbilder in Wissenschaft und Medienpraxis, Köln 2018, S. 209-236

Endeward, Detlef (1995): Geschichten von Hoffnungen und Wünschen, von Illusionen und zerstörten Gefühlen. Nachkriegsgesellschaft als Gegenwart und Geschichte im Film. In: FWU Magazin 1-2/1995, S. 21-28

Endeward, Detlef (1993): Spuren kollektiven Bewußtseins: Basismaterial Film. Überlegungen für eine Edition von Filmen als Quelle ihrer Entstehungszeit. In: FWU Magazin 7/1993, S. 15-20

Endeward, Detlef (1989): Spielfilme in der historisch-politischen Bildungsarbeit. In: Film – Geschichte – Wirklichkeit, Geschichtswerkstatt Heft 17, Hamburg 1989, S. 68-72

Endeward, Detlef/Stettner, Peter (1995): Das Brot und der Himmel. Zwei deutsche Spielfilme als historische Quelle der frühen Nachkriegszeit. In: Irmgard Wilharm (Hg.): Geschichte in Bildern. Von der Miniatur bis zum Film als historische Quelle, Pfaffenweiler 1995, S. 199-254

Endeward, Detlef /Stettner, Peter (1988): Film als historische Quelle. Anmerkungen zu Joachim Wendorf / Michael Lina: Probleme einer themengebundenen Filmquellen-Edition. In: GWU 8/1988, S. 496-498

Endeward, Detlef/Füllberg-Stolberg, Claus/Stettner, Peter (Hg.) (2006): Irmgard Wilharm, Bewegte Spuren. Studien zur Zeitgeschichte im Film. Hannover 2006 (253 S.)

Endeward, Detlef/Stettner, Peter/Wilharm, Irmgard (1995): Deutsche Spielfilme der Jahre 1946-1950. Heft 1.02: „Die Mörder sind unter uns“. Analyse – Arbeitshinweise – Materialien (Reihe: Film und Geschichte), Hannover 1995 (70 S.)

Ferro, Marc (1977): Der Film als Gegenanalyse der Gesellschaft. In: Bloch u. a.: Schrift und Materie der Geschichte. Vorschläge zur systematischen Aneignung historischer Prozesse, hg. von Claudia Honegger, Frankfurt/M. 1977, S. 247-269

Film – Geschichte – Wirklichkeit (1989). Geschichtswerkstatt Heft 17. Hrsg. Von Detlef Endeward für die Geschichtswerkstatt Hannover,  Hamburg 1989

Hagen, Manfred (1990): Filme und Tonaufnahmen als Überrestquellen. Versuch einer thematisch-kritischen Bild- und Tonquellenedition zum 17. Juni 1953. In: GWU 6/1990, S. 352-369

Kracauer, Siegfried (1947/1984): Von Caligari zu Hitler. Eine psychologische Geschichte des deutschen Films. (Original 1947), Frankfurt/M. 1984

Moltmann, Günter/Reimers,Karl Friedrich (Hg.) (1970): Zeitgeschichte im Film- und Tondokument. Göttingen 1970

Näpel, Oliver (2003): Historisches Lernen durch ‚Dokutainment‘? – Ein geschichtsdidaktischer Aufriss. Chancen und Grenzen einer neuen Ästhetik populärer Geschichtsdokumentation, analysiert am Beispiel der Sendereihen Guido Knopps, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 2 (2003), S.213-244

Rother, Rainer (1990): „Authentizität“. Filmische Strategien zur fiktionalen Darstellung von Geschichte. In: Zeit-Zeichen. Aufschübe und Interferenzen zwischen Endzeit und Echtzeit, hg. von Georg Christoph Tholen und Michael O. Scholl, o.O., 1990, S. 305-319

Stettner, Peter (2018): Schatzsucher und Fensterputzer. Regionalgeschichtliche Filmdokumente am Beispiel Hannovers. In: Filmerbe. Nonfiktionale historische Bewegtbilder in Wissenschaft und Medienpraxis, hg. von Wilfried Köpke und Peter Stettner, Köln: Halem 2018, S. 45-59.

Stettner, Peter (2013): Zweiter Weltkrieg, Zerstörung und Wiederaufbau. Hannover im Spiegel filmischer Dokumente. In: Stadtbilder. Zerstörung und Aufbau. Hannover 1939-1960. Schriften des Historischen Museums Hannover, Band 42, Hannover 2013, S. 137-140

Stettner, Peter (2012): Der Nachlass der Filmaufbau GmbH Göttingen im Kulturarchiv an der Hochschule Hannover. In: Göttinger Jahrbuch 2012, hg. vom Geschichtsverein für Göttingen und Umgebung e.V., Göttingen 2012. S. 261-272

Stettner, Peter (2011): „Das Gesicht einer Stadt“. Das Vorkriegs-Hannover im Film. In: Stadtbilder. Hannovers Moderne 1900-1939. Schriften des Historischen Museums Hannover, Band 40, Hannover 2011, S. 41-44

Stettner, Peter (2008): Dokumentarfilm als historische Quelle. In: Archivpflege in Westfalen-Lippe, hg. von Marcus Stumpf und Wolfgang Bockhorst, Münster 2008, S. 4 – 10

Stettner, Peter (200): Dokumentarfilm als historische Quelle. In: Archivpflege in Westfalen-Lippe, hg. von Marcus Stumpf und Wolfgang Bockhorst, Heft 69, Münster 2008, S. 4-10

Stettner, Peter (2007): Film als historische Quelle im Unterricht am Beispiel der Flüchtlingsproblematik in Niedersachsen nach 1945. In: Landesgeschichte im Landtag, hg. vom Präsidenten des Niedersächsischen Landtages, Hannover 2007, S. 748-752

Stettner, Peter (2002): Geschichten erzählen, die bewegen. Die Erfindung und Beurteilung von Vergangenheit im Spielfilm am Beispiel des Bildes der Wehrmacht im westdeutschen Spielfilm der 50er Jahre. In: Über Vergangenheit urteilen. Wie Wissenschaft, Justiz, Kunst und Politik Geschichtskultur gestalten (Loccumer Protokolle 54/00), hg. von Jörg Calließ und Wolfgang Vögele, Rehburg-Loccum 2002, S. 139 – 155)

Stettner, Peter (2001): „Sind Sie denn überhaupt Deutsche?“ Stereotype, Sehnsüchte und Ängste im Flüchtlingsbild des deutschen Nachkriegsfilms. In: Zwischen Heimat und Zuhause. Deutsche Flüchtlinge und Vertriebene in (West-)Deutschland 1945-2000, hg. von Rainer Schulze zusammen mit Reinhard Rohde und Rainer Voss, Osnabrück 2001, S. 156-170

Stettner, Peter (2001): Der deutsche – deutsche Filmaustausch in der Nachkriegszeit (1947-1951). Von einer gesamtdeutschen Kooperation zum Kampf um politische und kulturelle Hegemonie im geteilten Deutschland. In: DEFA-Film als nationales Kulturerbe? (Beiträge zur Film- und Fernsehwissenschaft, Bd. 58), hg. von Klaus Finke, Berlin 2001, S. 149-167

Stettner, Peter (1999) : ”Auf dem steinigen Weg zum Erfolg”. Der Aufbau in den 50er Jahren im Spiegel zeitgenössischer Informationsfilme der Stadt Hannover. In: Bauen und Wohnen in Niedersachsen während der fünfziger Jahre (Veröffentlichungen des Arbeitskreises Geschichte des Landes Niedersachsen nach 1945, Bd. 14), hg. von Adelheid von Saldern, Hannover 1999, S. 215-222

Stettner, Peter (1996): Geschichte im Film. Das visuelle Gedächtnis einer Gesellschaft. In: Schlachten und Stätten der Liebe. Zur Geschichte von Kino und Film in Ostwestfalen und Lippe, hg. vom Filmarchiv Lippe, Detmold 1996, S. 20 – 36

Stettner, Peter (1995): Das „Heide-Dornröschen“. Die Geschichte der Filmateliers in Bendestorf, in: Wir Wunderkinder. 100 Jahre Filmproduktion in Niedersachsen. Katalog zur Ausstellung der Gesellschaft für Filmstudien e.V. im Historischen Museum der Stadt Hannover, Hannover 1995, S. 147-158

Stettner, Peter (1995): Flüchtlingsbilder im Dokumentarfilm. Geschichte und Geschichten 1948 – 1960, in: Geschichte in Bildern, hg. von Irmgard Wilharm, Pfaffenweiler 1995, S. 129-155

Stettner, Peter (1995): Film gegen Film. Der interzonale Ost-West-Filmaustausch im Nachkriegsdeutsch­land, in: UNI Magazin. Zeitschrift der Universität Hannover und Mitteilungen der Hannoverschen Hochschulgemeinschaft, 22. Jahrgang, Heft 3/95, S. 24-26

Stettner, Peter (1993): Spuren historischer Prozesse und ihrer mentalen Verarbeitung – Der Spielfilm „Dr. Holl“ (1951), in: Medizin im Spielfilm der fünfziger Jahre, hg. von Udo Benzenhöfer, Pfaffenweiler 1993, S. 51-59

Stettner, Peter (1992): Vom Trümmerfilm zur Traumfabrik. Die „Junge Film-Union“ 1947 – 1952. Eine Fallstudie zur westdeutschen Filmproduktion, Hildesheim, Zürich, New York 1992 (231 S.)

Stettner, Peter (1991): Stadtportraits. Die Geschichte Hannovers im Dokumentar- und Kulturfilm, in: Lichtspielträume. Kino in Hannover 1896-1991, hg. von der Gesellschaft für Filmstudien e.V., Hannover 1991, S. 129-140

Stettner, Peter (1990): Iwans Kindheit – kein Kriegsfilm, aber ein Film gegen den Krieg, in: Beiträge aus der evangelischen Militärseelsorge u.a., hg. vom Evangelischen Kirchenamt für die Bundeswehr, Sonderdruck 1990, Bonn 1990, S. 67-74 (leicht veränderter Text eines Vortrages, der im Juni 1989 in der evangelischen Akademie in Tutzing gehalten wurde.)

Stettner, Peter (1989): Film – das ist Geschichte, 24 mal in der Sekunde. Überlegungen zum Film als historischer Quelle und Darstellung von Geschichte. In: Geschichtswerkstatt 17, Hamburg 1989, S. 13-20

Wendorf, Joachim/Lina; Michael (1987): Probleme einer themengebundenen kritischen Filmquellen-Edition. In: GWU 8/1987, S. 490-496

Anja Wieber: Auf Sandalen durch die Jahrtausende – Eine Einführung in den Themenkreis „Antike und Film“. In: Bewegte Antike. Antike Themen im modernen Film, hg. von Ulrich Eigler, Stuttgart [u.a.] 2002, S. 4-40

Wilharm, Irmgard (2006): Bewegte Spuren. Studien zur Zeitgeschichte im Film, hg. von Detlef Endeward, Claus Füllberg-Stolberg, Peter Stettner, Hannover 2006

Wilharm, Irmgard (1986): Geschichte im Film. In: Geschichte lernen und lehren. Festschrift für Wolfgang Marienfeld zum 60. Geburtstag, hg. von Gerhard Schneider, Hannover 1986 (Theorie und Praxis Bd. 10), S. 283-295

Witthöft, Harald (1978): Historische Quelle und historische Darstellung im Film. In: Audiovisuelle Medien im Geschichtsunterricht, hg. von Heidrun Baumann und Herrad Meese, S. 61-67, Stuttgart 1978

Zeitgeschichte im Film. Medienpädagogische Praxis in schulischer Bildung (1991) – Austausch mit Wissenschaftlern und Produzenten. Jahrestagung 1991 der niedersächsischen Bildstellenleiter. Hrsg. von Detlef Endeward und Siegfried Schimkat für NLVwA – Landesmedienstelle, Hannover 1992